Nächster Termin  

Keine Termine
   

Programmheft  

Titelseite Skiheft 2019

   
   

Walliser-Cup 2011

Details

SC Gerstetten richtet Walliser-Cup in Jungholz aus

Neben den 16 Gerstetter Läufern waren am 12. und 13. Februar in Jungholz 30 Helfer im Einsatz. Unter der Leitung von Uli Rau und Florian Weber wurden drei Rennen an zwei Tagen mit 80 Startern perfekt organisiert. Es waren zwei erlebnisreiche Tage mit viel Arbeit und Spaß auf und neben der Piste. Zeitnehmer und EDV, Absperrdienst, Pistendienst und Torrichter, sämtliche Positionen wurden von den Gerstetter Helfern eingenommen und mit viel Engagement durchgeführt. Hierzu herzlichen Dank. Einen besonderen Dank gilt der Fa. Walliser für die Spende der Pokale.

Die Gerstetter Läufer dankten es mit super Ergebnissen an beiden Tagen. Am Samstag waren ein Slalom sowie ein Mannschaftsrennen angesagt. Der Slalom und der Riesenslalom am Sonntag gehören zum neu geschaffen Bezirks-Cup. Dabei werden in 8 Rennen über ein Punktesystem die besten Bezirksläufer ermittelt.

Bei den Schülerinnen 8 hatte beim Slalom Katharina Haas in 1:30,08 min die Nase vorn. Sie siegte mit 16 (!) Sekunden Vorsprung. Lisa Niederberger schied leider aus und musste sich auf Sonntag vertrösten. Hier verpasste sie nur knapp das Podest. In 2:47,04 min wurde sie Vierte. Jule Banzhaf hatte bei ihrem ersten Rennen Pech. Sie verpasste ein Tor und wurde disqualifiziert. Besser machte es Julian Jooss bei Schülern 8; er schaffte auf Anhieb einen tollen 5. Platz in 2:57,50 min. Fabian Banzhaf wurde nach einem Fahrfehler leider auch disqualifiziert.

Bei den Schülerinnen S10 sprang Antonia Kneller beim Slalom mit Platz 3 und der Zeit von 1:26,44 min aufs Podest. Pech hatte Lena Poniwass nach einem Fahrfehler im 1. Lauf musste sie sich in 2:20,87 min mit Rang 7 zufrieden geben. Tim Poniwass zeigte am Samstag schon im Slalom seine gute Form. In 1.24,14 min erreichte er in der starken Klasse S10 den guten 5. Platz. Noch besser lief es im Riesenslalom. Nach ausgezeichneter Fahrt durfte er die Silbermedaille in 2:02,07 min in Empfang nehmen. Jonas Schmid fädelte leider ein und schied nach ansprechender Fahrt aus.

Franziska Haas ist bei den Schülerinnen S12 eine Bank. Sie gewann überlegen im Slalom in 1:17,28 min. Genauso hoch ist ihr Sieg im Riesenslalom einzuschätzen. Die 1:52,99 min bedeuteten den einzigen Doppelerfolg in den weiblichen Klassen. Luca Niederberger hatte in der gleichen Klasse ebenfalls zwei respektable Ergebnisse. Die Laufzeit von 1:40,93 min bedeuteten im Slalom Platz 6 und die 2:14,64 min im Riesenslalom Platz 8.

Eileen Frölich gelang bei den Schülerinnen S14 ein Superlauf im Slalom. Fehlerfrei gewann sie in 1:11,67 min. Beim Riesenslalom hatte sie im ersten Lauf noch Respekt, machte im 2. Lauf Zeit gut und verpasste in 1:47,50 min die Goldmedaille um 2/100 Sekunden denkbar knapp. Tobias Schmid war am Samstag in der Klasse S14 solide unterwegs. Die Zeit von 1:20,11 min reichten zum 3. Platz. Beim Riesenslalom legte er noch einen Zahn zu und schaffte mit 1:49,89 min den Sprung auf Platz 2.

Bei der weiblichen Jugend kommt Cinja Frölich nach ihrem Australienaufenthalt immer besser in Fahrt. Den Slalom absolvierte sie in 1:12,54 min und kletterte damit auf den 2. Stockerlplatz. Toll ihr 2. Lauf im Riesenslalom, indem verbesserte sie sich auf Platz 3 der Wertung. Martin Banzhaf ist zurzeit ebenfalls in Topform. Er gewann bei der Jugend den Slalom in 59,90 sec und Tagesbestzeit. Das Kunststück wiederholte er am Sonntag und gewann auch den Riesenslalom in 1:40,07 min und Tagesbestzeit. Marc Schmid hat es im ersten Jugendjahr schwer. Seine Zeit von 1:11,48 min reichten im Slalom auf Platz 8. Besser lief es im Riesenslalom. Mit der Zeit von 1:46,88 min sprang er knapp am Podest vorbei.

Angespornt durch die guten Einzelergebnisse trat man im Mannschaftswettbewerb an. Die drei Siege (Katharina Haas, Franziska Haas, Martin Banzhaf) und die vier zweiten Plätze (Lisa Niederberger, Tobias Schmid, Eillen Frölich, Cinja Frölich) reichten leider nur zum zweiten Platz. Man musste den Pokal nach Mögglingen ziehen lassen. Aber: nächstes Jahr auf ein Neues.

   

Wetter / Bedingungen  


Lift
Greuth:nicht in Betrieb
Kinderlift:nicht in Betrieb
Loipen
Skating:nicht präpariert
Klassisch:nicht präpariert

Das Wetter heute
Das Wetter morgen
   

Unsere Partner