Nächster Termin  

Sa Nov 11
Skibasar
   

Zufallsbild  

   
   

Hauptversammlung 2016 - Stabwechsel im Skiclub

Details

Am Freitag, den 21. Okt. fand im Lifthaus die diesjährige HV statt. Das Lifthaus platzte schier aus allen Nähten – mit über 60 Mitgliedern stieß es an die Grenzen seines Aufnahmevermögens. Vorstand Rudi Frei hieß die Versammlung herzlich willkommen und konnte auch den Bezirksvorsitzenden des Skibezirks Ostalb, Andreas Schmidt und als Vertreter der Gemeindeverwaltung, Peter Maier begrüßen.

Er stellte die 12 Tagesordnungspunkte vor, gegen die keine Einwände erhoben wurden.
Den verstorbenen 4 Mitgliedern (Edgar Wöhrle, Robert Rehm, Walter Kiener und Hans-Dieter Greß) wurde mit einer Schweigeminute gedacht.

Berichte

In seinem 23. Jahresbericht ließ R. Frei das abgelaufene Geschäftsjahr nochmals Revue passieren. Gut vorbereitet ging man die Wintersaison an, doch im heimischen Gelände folgte eine leider nur kurze Winterperiode im Januar, die aber so ausgiebig und gut wie möglich genutzt wurde. Der Zulauf am Skihang und auf den Loipen war gut und der neu angeschaffte Motorschlitten bestand seine Bewährungsprobe und leistete gute Dienste auf Piste und bei der Loipenpräparierung.
Die Skischule war mit Kursen am Kinderland, auf dem Skihang und an drei Samstagen im Gebirge erfolgreich im Einsatz. Danke an Skischulleiter Harry Stahl, Beate Haas und die Übungsleiter. Ein Erfolg war auch die 2. Saisoneröffnungsparty dank des Einsatzes des Funpark-Teams mit Philipp Rau und seinen Mannen und die Ausfahrten nach Mellau, Ischgl und Ellmau. Das alpine Rennteam um Uli mit Flori, Sabine, Uschi und Ralf sowie zahlreichen Helfern war bei Rennen und auch der Ausrichtung von Wettbewerben aktiv. Zügig wurde wieder im Frühjahr das Altpapier der Gemeinde eingesammelt. Dank guter Logistik von Unterstützern mit zahlreichen Fahrzeugen und Helfern (u.a. von H.G. Schmid, Ralf Banzhaf, Dietmar Schiele war die Arbeit in gut 4 Std. getan. Ebenfalls sehr rührig sind das ganze Jahr über die Nordic Walker um Karin und Werner Fink. Neben Trainingsrunden in heimischen Gefilden ist der Jahresausflug, der dieses Jahr nach Oberstaufen führte, ein Höhepunkt. Vorbildlich war die Zusammenarbeit mit dem Musikverein beim 2. Bandfestival im Juli an unserem Skihang.
Bei der Renovierung des Lifthauses ging es auch wieder ein Stück weiter. Die WC's wurden komplett erneuert, dabei haben sich besonders Alfred Schäufele, Rolf Weller, Georg Göggelmann, Klaus Erhardt, Philipp Rau und Rudi Frei ins Zeug gelegt und das Ergebnis kann sich zweifellos sehen lassen. In diesem Zusammenhang ist auch noch Karl „Bibes" Jooss zu erwähnen, der ganzjährig das Gelände ums Lifthaus und den Skihang „in Schuß hält".
Gelegenheit, sich das ganze Jahr über fit zu halten, bieten die Trainingsabende mit Peter und Heinz Maier, Brit Poniwass und Sabine Weber.
Rudi Frei dankte in seinem letzten Bericht allen Helfern und Unterstützern in all den langen Jahren, allen Vorstands- und Ausschussmitgliedern, allen Übungs- und Trainingsleitern, bei Anne Rothe, die die Geschäftsstelle der Lift GmbH mit Umsicht betreut, bei allen Gönnern, Spendern und Freunden aus der Geschäftswelt von Ger-stetten und Umgebung, sowie der Gemeindeverwaltung mit BM Polaschek, dem Gemeinderat und dem Bauhof.
Nun folgte der Kassenbericht von Wolfgang Rothe, der mit medialer Unterstützung in bewährter Weise die Einnahmen und Ausgaben des Vereins erläuterte. Er berichtete von einer weiter rückläufigen Mitgliederzahl (von 661 auf 638).Trotzdem sei die finanzielle Situation des Vereins zufriedenstellend. Die Kassenprüfer Heidi Gundel-Göckelmann und Markus Hartmann attestierten dem Kassier eine vorbildlich geführte Buchhaltung, bei der nichts zu beanstanden war.
Der Bericht des Jugendwarts Jürgen Wannenwetsch wurde in dessen Abwesenheit von Schriftführer Karl Scherer verlesen. Er berichtete, dass es in der Zwischenzeit problematisch sei, die Mindestteilnehmerzahl für die Skifreizeit zu erreichen. Mit der Erhöhung des Teilnehmeralters auf 20 Jahre hofft er, diesem Problem begegnen zu können. Er dankte abschließend seinem rührigen Betreuerteam für die Unterstützung und hofft auf Besserung der Anmeldezahlen für die nächste Freizeit.
Vor der Entlastung dankte Peter Maier der Vorstandschaft im Namen der Gemeinde für die geleistete Arbeit, die dem Image Gerstettens sehr nützlich sei. Die Versammlung erteilte der Vorstandschaft einstimmige Entlastung.
Skischulleiter Harry Stahl zeigte sich mit den Teilnehmerzahlen der Ski- und Snowboardkurse zufrieden, obwohl auch die Zahlen rückläufig sind. Er bedauerte die kurze Schneephase am Skihang, die aber trotzdem gut genutzt wurde. Von besseren Verhältnissen und erfolgreichen Kursen in den Bergen wusste er anhand einiger attraktiver Bilder zu berichten.Nahezu kabarettreif und sehr amüsant gestaltete er einen rückblickenden launigen Dialog mit dem scheidenden Vorstand, auf der Theke sitzend.
Alpinsportwart Uli Rau hob in seinem Bericht zunächst die fruchtbare Zusammenarbeit mit den Nachbarvereinen Bolheim und SC Heidenheim hervor. Weiter berichtete er von sehr erfolgreichen Renneinsätzen von Lena Poniwass und Katharina Haas. Sie hat sich zur Topfahrerin in ihrer Klasse entwickelt und gehört in der nächsten Saison zum Landeskader BaWü. Aus der Rennmannschaft rücken neue Skilehrer für die Skischule nach (Tim, Franzi, Tobi, Luca, Nique, Marc, Cinja, Martin und Philipp). Das Durchführen von Rennen ist mittlerweile fast zur Routine geworden. Letzte Saison waren wir Veranstalter der ersten gemeinsamen Meisterschaften der Bezirke Ostalb und Alb/Donau in Jungholz. In der kommenden Saison steht die Ausrichtung der schwäb. Schülermeisterschaften im Februar in Schetteregg an. Er dankte allen seinen Helfern und Unterstützern.
Die Entlastung der Fachwarte nahm wieder Peter Maier vor, die einstimmig erfolgte.
Seit einigen Jahren gibt es im Skiclub ein junges Team, das sich die Errichtung eines Fun-Parks zum Ziel gesetzt und auch schon verwirklicht hat. Johannes Merk und Paddy Schmid stellten im Namen ihres neunköpfigen Teams ihre Pläne für die zukünftige Entwicklung vor, unterstützt mit beeindruckendem Bildmaterial. Sie organisieren auch in diesem Jahr wieder eine stimmungsvolle Party zur Saisoneröffnung eine Woche vor Weihnachten.
Von den zu ehrenden Mitgliedern waren 17 der Einladung gefolgt: das SC-Abzeichen in Gold für 25 Jahre akt. Mitgliedschaft (verbunden mit der Ehrenmitgliedschaft) wurde Skischulleiter Harry Stahl verliehen. Die selbe Auszeichnung für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten Johannes Frech, Bärbel Junginger, Elke Schuler und Rainer Stegmaier. Das SC-Abzeichen in Silber für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Gerhard und Jörg Albrecht sowie Anita und Thomas Taller überreicht. Das SC-Abzeichen in Bronze für 15 Jahre Mitgliedschaft gab es für Ernst Birzele, Fam. Frölich, Dominique Rau, Ralf und Uschi Banzhaf.

Wahlen

Mit Spannung war von der Versammlung der nächste TOP Neuwahlen erwartet worden. Nach 23 sehr erfolgreichen Jahren war es Vorstand Rudi Frei ein Anliegen, seinen Platz einem jüngeren geeigneten Nachfolger zur Verfügung zu stellen. Schon im Vorfeld hatte man sich im Ausschuss intensiv mit Kandidaten für dieses Amt beschäftigt. Die Suche erwies sich als sehr schwierig. Erst im letzten Moment (ca. 3 Wochen vor der HV) erklärte sich Ulrich Schuler bereit, sich in dieses Amt wählen zu lassen, was vom Ausschuss mit Aufatmen zur Kenntnis genommen wurde. Vor der anstehenden Wahl stellte sich Uli Schuler der Versammlung in kurzen Worten vor. Seit über vierzig Jahren ist er Mitglied im Skiclub, war in seinen jüngeren Jahren aktiver Langläufer und hat sich vor kurzem in Gerstetten als Rechtsanwalt niedergelassen. Nachdem die Verbindung zum Verein während seines beruflichen Werdegangs eingeschränkt war, möchte er sich jetzt verstärkt wieder engagieren. In der folgenden Wahl, zu der Peter Maier als Wahlleiter bestimmt war, wurde Uli Schuler von der Versammlung ohne Gegenstimmen bei zwei Enthaltungen für ein Jahr gewählt. Des weiteren zur Wahl stand der zweite Vorsitzende H.G.Schmid und Kassier Wolfgang Rothe, die sich wieder zur Wahl stellten und einstimmig gewählt wurden (für zwei Jahre). Ihre Bereitschaft ,das Amt des ausscheidenden Schriftführers Karl Scherer, der sich nach achtzehn Amtsjahren zurückziehen wollte, hatte Sabine Weber erklärt, die in Abwesenheit einstimmig gewählt wurde. Jugendleiter Jürgen Wannenwetsch wurde ebenfalls nach Zusage in Abwesenheit wiedergewählt.Die Wiederwahl der Fachwarte Harry Stahl und Uli Rau erfolgte ebenfalls einstimmig. Die Beisitzer Peter Lammel, Klaus Erhardt, Carola Tietz und Philipp Rau wurden in ihren Ämtern im Ausschuss einstimmig bestätigt. Für den ebenfalls ausscheidenden alten „Kämpfer" Dieter Grüner rückten Patrick Schmid und Johannes Merk als Beisitzer nach. Ebenfalls einstimmig wiedergewählt in ihrer Funktion als Kassenprüfer wurden Heidi Gundel-Göckelmann und Markus Hartmann. Weiterhin im Amt als Geschäftsführer der Greuth-Skilift GmbH bleibt Rudi Frei unterstützt von der Leiterin der Geschäftsstelle Anne Rothe.
Anträge zur HV waren keine gestellt worden.
Unter Sonstiges stellte Rudi Frei die Termine des neuen Winterprogramms vor. Die bestehende Ehrenordnung wurde verschiedentlich als nicht mehr zeitgemäß beurteilt, so wurde u.a. von H. Zorn eine Überarbeitung derselben angeregt.
Rudi Frei konnte die harmonische Versammlung gegen 23.00 Uhr beenden.

Ehrungen und Verabschiedungen

Eigens zur Verabschiedung des scheidenden Vorstands Rudi Frei war der Vorsitzende des Skibezirks Ostalb Andreas Schmidt nach Gerstetten gekommen. In seiner Laudatio ging er auf die Verdienste von Rudi Frei ein und zeigte sich gleichzeitig hocherfreut über die vielfältigen Wintersportaktivitäten des SC auf der Alb. Schmidt überreichte ihm zum Dank den Ehrenbrief des Schwäbischen Skiverbandes. Für den Skiclub dankte Vize H.G.Schmid dem langjährigen Vorstand R.Frei für seinen unermüdlichen Einsatz für den Verein. Er betonte noch einmal die großen Verdienste, die sich Rudi erworben hat und überreichte ihm einen schönen Reisegutschein.
„Urgestein" Dieter Grüner zog sich nach über vierzig Jahren von der aktiven Vereinsarbeit auf verschiedenen Posten (Jugendleiter, Vergnügungswart, Theaterspieler, Beisitzer im Ausschuss usw.) zurück. Karl Scherer, der 18 Jahre das Amt des Schriftführers bekleidete, beendete ebenfalls seine aktive Zeit. Beiden wurde von H.G. Schmid mit launigen Worten gedankt und und jeweils ein Geschenk überreicht.

   

Wetter / Bedingungen  


Lift
Greuth:nicht in Betrieb
Kinderlift:nicht in Betrieb
Loipen
Skating:nicht präpariert
Klassisch:nicht präpariert

Das Wetter heute
Das Wetter morgen
   
Anzahl Beitragshäufigkeit
309365